Vom Sinn und Un­sinn einen Wa­gen­platz zu kau­fen.
Wer einen Wagenplatz gründen will, hat i.d.R. drei Möglichkeiten: Besetzung, Pacht oder Kauf. Eines lässt sich schon jetzt sagen: Rechtlich haben es Wagenplätze immer schwer. Die Chancen und Risiken sind aber je nach Variante sehr unterschiedlich. In diesem Workshop soll besonders auf den Kauf eingegangen werden. Unter welchen Bedingungen lässt sich damit etwas erreichen? Und: Was?
Schließlich soll die Idee des Wagenplatz Syndikats zur Sprache kommen, mit dem Flächen dauerhaft dem Privateigentum und dem Immobilienmarkt entzogen werden sollen — indem sie gekauft werden. Auf den Wagentagen in Freiburg (24.-27.7.) soll im nächsten Schritt über die Gründung des Wagenplatz Syndikats beraten werden.
In einer offenen Diskussion wollen wir uns der Frage nähern, wie ein gleichbereichtigtes, solidarisches und emanzipatorisches Leben im Bauwagen gesichert und ermöglicht werden kann.
FÜR! MEHR!! BAUWAGENPLÄTZE!!!
Scherbelburg Leipzig.