23.07. ende geände und sonido rebelde

Diesen Donnerstag 23.07. gibt es bei uns auf Stattpark OLGA die gut bewährte Mischung Musik und Politik.

Anfangen werden wir um 20:00 Uhr mit einem Vortrag:

Am Wochenende 14. bis 16. August 2015 werden viele hundert Menschen in einer Aktion zivilen Ungehorsams den größten CO2-Verursacher Europas – die Tagebaue im rheinischen Braunkohlerevier bei Köln – lahmlegen.

Im Kampf um die Energiewende verhindert die Kohlelobby gerade die zaghaften Versuche die schmutzigsten Braunkohlekraftwerke abzuschalten, während Frau Merkel versucht uns mit ihrer Klimashow beim G7-Gipfel Sand in die Augen zu streuen und auf das Ende des Jahrhunderts vertrösten will.

Wir sagen: Keinen Meter weiter, hier ist Ende Gelände!

ende gelände

Im Amschluß erwartet euch sonido rebelde:

Unsere Musik ist Mestizo – eine gute Mischung aus Reggae, Rumba, Ska, Punk und Female-Rap. Worüber wir reden? Über all die Themen, die uns im Alltagssumpf immer wieder aufstoßen: Massentierhaltung, die Macht der Rüstungsindustrie, Genmanipulation in der Landwirtschaft, die Strassenkinder dieser Welt, Rassismus und der ganze andere Scheiß, vor dem die Welt die Augen verschließt.

sonido rebelde

Wir freuen uns auf euch eure OGLA